Sie wollen helfen?
EKKi - Erich-Kästner-Kinderstiftung

Stiftung zur Förderung
von Kindern & Jugendlichen

 
 

deren Eltern an einer körperlichen, psychischen
oder Suchterkrankung leiden

Dass wir wieder werden wie Kinder, ist eine unerfüllbare Forderung.
Aber wir können zu verhüten versuchen, dass die Kinder so werden wie wir.

 

– Erich Kästner

Die Stiftung

 

Die Erich-Kästner-Kinderstiftung, kurz EKKi, ist eine gemeinnützige
treuhänderische Stiftung mit folgendem Stiftungszweck laut Satzung
vom 03.08.2021:

§2 – Zweck der Stiftung:

Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabeordnung.

Zweck der Stiftung ist die Förderung der Kinder- und Jugendhilfe sowie die Förderung gemeinnütziger und mildtätiger Zwecke. In diesem Rahmen soll die Stiftung das allgemeine Wohlergehen von Kindern und Jugendlichen aller sozialen Schichten fördern, insbesondere von Kindern und Jugendlichen, deren Eltern an einer körperlichen, psychischen oder Suchterkrankung leiden.
Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht durch

    • finanzielle, soziale und gesundheitliche Förderung und Unterstützung von Kindern und Jugendlichen und ihren Familien
    • intellektuelle und menschliche Förderung von Kindern und Jugendlichen, insbesondere von Kindern und Jugendlichen, deren Eltern an einer körperlichen, psychischen Erkrankung oder Suchterkrankung leiden

Die Stiftung ist selbstlos tätig

Die Stiftung

 

Die Erich-Kästner-Kinderstiftung, kurz EKKi, ist eine gemeinnützige
treuhänderische Stiftung mit folgendem Stiftungszweck laut Satzung
vom 03.08.2021:

§2 – Zweck der Stiftung:

Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabeordnung.

Zweck der Stiftung ist die Förderung der Kinder- und Jugendhilfe sowie die Förderung gemeinnütziger und mildtätiger Zwecke. In diesem Rahmen soll die Stiftung das allgemeine Wohlergehen von Kindern und Jugendlichen aller sozialen Schichten fördern, insbesondere von Kindern und Jugendlichen, deren Eltern an einer körperlichen/psychischen Erkrankung oder Suchterkrankung leiden.
Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht durch

    • finanzielle, soziale und gesundheitliche Förderung und Unterstützung von Kindern und Jugendlichen und ihren Familien
    • intellektuelle und menschliche Förderung von Kindern und Jugendlichen, insbesondere von Kindern und Jugendlichen, deren Eltern an einer körperlichen/psychischen Erkrankung der Suchterkrankung leiden

Die Stiftung ist selbstlos tätig

Schirmherrschaft

Unsere Schirmherrin und unser Schirmherr

Seit 2022 teilen sich die Schauspielerin Proschat Madani und der Schauspieler Christian Berkel die Schirmherrschaft der Erich-Kästner-Kinderstiftung

Proschat Madani

Proschat Madani
Schauspielerin

Christian Berkel

Christian Berkel
Schauspieler

Die Schirmherrschaft

Unsere Schirmherrin und unser Schirmherr

Seit 2022 teilen sich die Schauspielerin Proschat Madani und der Schauspieler Christian Berkel die Schirmherrschaft der Erich-Kästner-Kinderstiftung

Proschat Madani

Proschat Madani
Schauspielerin

Christian Berkel

Christian Berkel
Schauspieler

Die Botschafter

 

Hier finden Sie Menschen, die unsere Stiftung unterstützen. Sie geben EKKi ein Gesicht!
Wir sprechen unseren herzlichsten Dank aus!

Götz Otto
Schauspieler & Synchronsprecher
Gabriele R. Overwiening
Präsidentin der Bundesvereinigung deutscher Apothekerverbände
Hannes Wegener
Hannes Wegener
Schauspieler
Thomas Stohldreier
Bürgermeister von Ascheberg (Sitz unserer Stiftung)
Prof. Dr. Eckart Würzner
Oberbürgermeister der Stadt Heidelberg
Felix Heinrichs
Oberbürgermeister der Stadt Mönchengladbach
Ralph Baudach
Moderator & Journalist ARD/NRD

Geförderte Projekte

Erfahren Sie hier noch mehr über unsere geförderten Projekte.

Eigene Projekte

EKKi LehrerInnen

Wir arbeiten intensiv daran, dass es nach und nach an möglichst vielen Schulen im deutschsprachigen Raum eine EKKi-Lehrkraft gibt. Wir wollen diese Lehrkräfte dafür sensibilisieren auf eine gute Art und auf Augenhöhe mit SchülerInnen in Kontakt zu treten, die daheim Angehörige pflegen und oft einen einsamen Kampf kämpfen. Studien der Uni Witten / Herdecke belegen, dass es in jeder Schulklasse ein bis zwei dieser Kinder gibt. Die EKKi Lehrkräfte wollen diesen SchülerInnen mit Rat und Tat zur Seite stehen und ihnen ebenso einen Raum bieten sich mit anderen Betroffenen auszutauschen.  Niedrigschwellige kostenlose Angebote sowie umfassende Informationen zur Thematik durch die EKKi-LehrerInnen, sollen SchülerInnen, mit einem schwer chronisch oder lebensbedrohlich erkranktem Elternteil sowie Kinder mit psychisch oder suchterkrankten Eltern aus ihrer Isolation heraus holen und ihnen Raum und Zeit zum Aufatmen bieten. Wenn Sie als Schule, Schulträger oder Lehrkraft Interesse haben dabei zu sein, zögern Sie nicht und setzen Sie sich umgehend mit uns über info@erich-kaestner-kinderstiftung.de in Verbindung.

Unser Infotelefon

Täglich (auch an Sonn- und Feiertagen) von 14 bis 18 Uhr ist unser EKKi-Beratungstelefon besetzt. Wir informieren umfassend über Hilfsangebote, Beratungs- und Austauschmöglichkeiten in der jeweiligen Region der AnruferInnen, die auf Wunsch auch anonym bleiben können. Wir sind bestrebt immer zeitnah über all das informieren zu können was es deutschlandweit an Angeboten für Kinder von schwer chronisch oder lebensbedrohlich erkrankten, sowie psychisch oder sucherkrankter Eltern gibt. Einige Projekte werden von uns regelmäßig finanziell unterstützt und von unserem Kurator Rei Gesing besucht. 

Unser Infotelefon steht sowohl den Kindern und Jugendlichen selbst als auch deren erkrankten sowie gesunden Elternteilen offen, die sich möglicherweise um das Wohlbefinden ihrer Kinder sorgen. Scheue Dich, scheuen Sie sich nicht Kontakt zu uns aufzunehmen. Wir informieren Dich / Sie gern unter 02599 8929967.